Einkaufsquartier Rée Carré im Gestaltungsbeirat 31.03.2017

Nach dem irritierenden Auftritt von Rüdiger Kramm vom Darmstädter Architekturbüro Kramm &Strigl zum Neubau des Einkaufsquartiers Rée Carré am 22. März im Gestaltungsbeirat wird es nun am Donnerstag, 6. April, 15.30 Uhr, ein Pressegespräch mit Vertretern der OFB geben. 

Grund für die Irritationen war, dass der Architekt den Planungsstand vom Oktober 2015 rekapitulierte. Die Enttäuschung war daher von allen Seiten groß. Dennoch gab der Gestaltungsbeirat seine Anregungen zum Projekt weiter. Für die Fassade, vor allem für den Kopfbau, wünschte sich der Gestaltungsbeirat hochwertige Klinker, um die besondere Stellung zu demonstrieren. Das sei eine Kostenfrage, verwies Rüdiger Kramm, Architekt des Projektentwicklers OFB, auf das günstigere Fassadenmaterial Riemchenklinker. Doch Details müssten noch erarbeitet werden, ein Satz, der sich wie ein roter Faden durch die Ausführungen Kramms zog. „Wir wollen einen ruhigen Bodenbelag haben“, sprach sich der Architekt für eine „homogene Farbigkeit“ und gegen eine Changierung aus. „Keine Brüche zwischen Freiraum und Fassade“, blieb Baubürgermeister Oliver Martini bei den angedachten, changierenden Tönen. Die Farbauswahl sei mit Blick auf den Bodenbelag zu treffen, so auch die Anregung von Annette Rudolph-Cleff, Professorin für Stadtentwicklung und Mitglied des Gestaltungsbeirats. Von einem „ernüchternden Vortrag“ bis zu „wenig motiviert“ hagelte es auch Kritik von Seiten der Stadträte. Es werde eine weitere Einladung vom Gestaltungsbeirat geben, erklärte Beiratsvorsitzender Eckart Rosenberger abschließend und wünschte sich, dass die Anregungen seines Gremiums bis dahin eingearbeitet seien. Im Gemeinderat am vergangenen Montag kündigte Martini an, dass sich die OFB-Chefentwickler den noch offenen Fragen stellen werden. 


Weitere Neuigkeiten

Närrisches Treiben in der Offenburger Innenstadt

Zum Abschluss der Heimattage kommen die Fasnachtsfreund*innen auf ihre Kosten

Neue Sitzmöglichkeiten in der Gleispromenade

Wer eine kleine Pause vom Weihnachtsbummel in der Innenstadt braucht, findet im Bereich entlang…

Neue Impulse für die Innenstadt

Im Rahmen des Bundesförderprogramms „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“ werden ab Januar…